Internationales Jugendaustausch

Der AMJ ist Zentralstelle für internationale Begegnungen junger Chöre.
Wenn Sie ein internationales Chorprojekt planen, können Sie über uns Fördermittel verschiedener Institutionen beantragen. Wir bearbeiten Ihren Antrag und leiten die Fördermittel an Sie weiter. Von der Projektidee bis zum Verwendungsnachweis stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Finanzielle Förderung für Jugendchorbegegnungen
Zuschüsse werden für die Begegnung mit einem Chor im Ausland und im Inland gewährt. Wichtig für die Beantragung von Fördermitteln ist, dass Sie rechtzeitig einen Antrag stellen. Nur so können wir direkt und unkompliziert Austauschprojekte mit ausländischen Gruppen finanziell fördern. Je nach Institution sind unterschiedliche Fristen und Richtlinien zu beachten, die Sie unter dem jeweiligen Link nachlesen können.

Der AMJ ist Zentralstelle

  • des BMFSFJ für internationale Musikbegegnungen
  • des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW)
  • des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (DPJW)
  • der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

Förderfähigkeit
Damit Ihr Antrag Aussicht auf Erfolg hat, muss Ihr Projekt gewisse Kriterien erfüllen. Hier können Sie unser Info-Blatt mit den wichtigsten Punkten herunterladen.

Die Abgabefristen für Begegnungsvorhaben im Jahr 2020 sind:

Internationaler Austausch mit anderen Ländern als den u.s.: 31.10.2019
Deutsch-chinesischer Austausch: 17.11.2019
Deutsch-polnischer Austausch: 31.03.2020
Deutsch-französischer Austausch: 15.10.2019
Deutsch-russischer Austausch: 15.09.2019
Deutsch-griechischer Austausch: 3 Monate vor Projektbeginn

Bitte senden Sie uns bis zum 1. Oktober (für die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch bis zum 1. September) eines Jahres Ihre Planungsmeldung, in der Sie Ihr Projektvorhaben skizzieren. So können wir unkompliziert prüfen, ob Ihr Antrag Aussicht auf Erfolg hat und den Förderern den Mittelbedarf mitteilen.

Sofern Sie ausdrücklich eine Konzertreise planen oder wenn Ihr Chor die vorgegebene Altersbeschränkung deutlich überschreitet, müssen Sie Ihren Antrag an das Goethe Institut, Abteilung Musikförderung im Laienbereich, richten.