Internationale Musikbegegnungen (BMFSFJ)

Mit dem Kinder- und Jugendplan (KJP) des Bundesfamilienministeriums (BMFSFJ) werden Austauschprojekte mit ausländischen Partnern gefördert – sowohl auf Ebene der Jugendlichen oder auf Ebene der Fachkräfte. Als Zentralstelle des BMFSFJ bearbeitet der AMJ Anträge für Projekte im Bereich Chormusik.

Um Fördermittel aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes für eine internationale Chorbegenung zu erhalten, müssen einige Dinge beachtet werden. Grundsätzlich gibt es sowohl formale als auch inhaltliche Kriterien, die ausschlaggebend für eine Förderung sind. Die folgenden Kriterien sollen dabei helfen, sich zu orientieren.

Wer wird gefördert?
Formal sollte folgendes auf Ihren Chor bzw. den Austausch zutreffen:

  • Das Alter der TeilnehmerInnen liegt zwischen 8 und 26 Jahren (bis zum vollendeten 27. Lebensjahr); ausdrücklich begrüßt wird die Teilnahme von Personen mit Migrationshintergrund.
  • Sowohl TeilnehmerInnen als auch BetreuerInnen können einen Zuschuss erhalten. Die Anzahl der LeiterInnen/BetreuerInnen muss in einem angemessenen Verhältnis stehen. (Betreuer : Teilnehmer = etwa 1 : 10)
  • Der Austausch dauert mindestens fünf und maximal 30 Tage.
  • Der Austausch findet in beide Richtungen statt, also einmal im In- und einmal im Ausland.
  • Der Gegenbesuch findet in spätestens 24 Monaten oder fand vor maximal 24 Monaten statt.
  • Das Verhältnis der deutschen und ausländischen TeilnehmerInnen ist ausgeglichen und beträgt etwa 1:1.
  • Die Begegnung findet an einem Ort statt; es ist keine Konzert- oder Rundreise.

Inhaltlich sollten Sie folgendes beachten:

  • Der Austausch darf nicht allein der Erholung und Touristik dienen.
  • Die Jugendlichen sollen an Vorbereitung, Durchführung und Auswertung des Projekts mitwirken.
  • Neben dem musikalischen Programm muss darauf geachtet werden, dass die persönliche Begegnung und echtes Interesse aneinander im Vordergrund stehen.
  • Es können bilaterale, trilaterale und multilaterale Begegnungen gefördert werden.

Was wird gefördert?

  • Zuwendungen für internationale Begegnungen werden grundsätzlich nur als Teilfinanzierung mit Festbeträgen bewilligt.
  • Bei Begegnungen im Ausland kann ein Zuschuss zu den Fahrtkosten ins Ausland gewährt werden. Es werden keine Aufenthaltskosten finanziert.
  • Bei Begegnungen in Deutschland können Tagessätze gewährt werden (in der Regel 24,00 € bei Jugendbegegnungen und 40,00 € bei Fachkräfte-Begegnungen pro Tag und Teilnehmenden).
  • Für Programme mit ausländischen Jugendlichen in Deutschland können Zuschüsse zu den Aufenthalts- und Programmkosten sowohl für die deutschen TeilnehmerInnen als auch für die TeilnehmerInnen aus dem Ausland gewährt werden. Hierbei werden Tagessätze (i.d.R. von 20,-€ bei Jugendbegegnungen pro Tag und TeilnehmerIn) gewährt.
  • Außerdem gibt es Zuschläge für Vor- und Nachbereitungsmaßnahmen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Richtlinien des Kinder- und Jugendplanes (Nr. 3.4)

Wie kann eine Förderung beantragt werden?
Um prüfen zu können, ob Ihr Projekt den Anforderungen entspricht, senden Sie uns bitte bis zum 1. Oktober Ihre Planungsmeldung.

Ihr Projekt hat Aussicht auf Erfolg? Um eine Förderung zu beantragen, benötigen Sie
1.) das Anmeldeformular
2.) den Antrag auf Förderung
3.) eine schriftliche Projektskizze zu Ihrer Maßnahme und
4.) einen vorläufigen Kosten- und Finanzierungsplan

Diese Dokumente schicken Sie ausgefüllt und unterschrieben bis zum 31. Oktober 2019 an:

Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V.
Projektreferat International
Grüner Platz 30
38302 Wolfenbüttel

Zum Download: