Februar, 2021

2021Sa27Feb(Feb 27)19:00So28(Feb 28)17:00093 90 Minuten konkret Spezial: Leipziger Symposium zur Kinder- und JugendstimmeOnline-Vorträge zum Leipziger Symposium zur Kinder- und JugendstimmeKursleitung:PD Dr. med. habil. Mirko Döhnert, Prof. Dr. Michael Fuchs, Prof. Juan M. V. Garcia, Prof. Dr. Marc Godau, Prof. Robert Göstl, Ulrich Kaiser, Dr. Claudia Lampert, Prof. Dr. Wolfgang Lessing

Veranstaltungsdetails

Das 19. Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme mit dem Thema „Stimme – Medien – Umwelt“ wird aufgrund der aktuellen
Entwicklung der SARS-CoV-2-Pandemie um ein Jahr auf den 25.-27.02.2022 verschoben.
Trotzdem bieten das Symposium-Konzeptionsteam und der Beratenden Kreis am 27. und 28.02.2021 zwei Online-Angebote über Zoom an.

Online-Gespräch I: „Alte Pfade – neue Wege“ – Chancen des digitalen Lernens
Samstag, 27.02.2021 um 17:00 Uhr

Online-Gespräch II: Elternarbeit
Sonntag, 28.02.2021 um 15:00 Uhr

Inhalt des Online-Gesprächs I: „Alte Pfade – neue Wege“ – Chancen des digitalen Lernens
Wir alle haben in dieser Zeit nicht nur enorme Herausforderungen bezüglich des digitalen Lernens erlebt, sondern auch einen enormen Schub und (zum Teil erzwungenen) Fortschritt digitaler Lehrangebote erfahren. Gemeinsam wollen wir in dem Online-Format dieses Spannungsfeld diskutieren. Welche Chancen ermöglicht das digitale Lernen und mit welchen Risiken ist zu rechnen? Wie lässt sich der Umgang mit den digitalen Tools für Lehrende und Lernende in Bezug auf die Aufmerksamkeit und Selbstdisziplin, aber auch zur Akzeptanz für Online-Formate schulen und weiterentwickeln?

Gesprächsgäste:
Prof. Dr. Marc Godau
Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam

Dr. Claudia Lampert
Senior Researcher am Leibniz-Institut für Medienforschung │ Hans-Bredow-Institut (HBI)

Moderatoren:
Prof. Robert Göstl
Professor für „Singen mit Kindern“ an der Hochschule für Musik in Köln

Prof. Dr. Michael Fuchs
Leiter der Sektion Phoniatrie und Audiologie und des Cochlea-Implantat-Zentrums und des Zentrums für Musikermedizin am Universitätsklinikum Leipzig

 

Inhalt des Online-Gesprächs II: Elternarbeit:
Die Bewältigung der Corona-Pandemie bringt viele Veränderungen mit sich. Dazu zählt auch, dass durch Home Office und Home Schooling das gemeinsame Leben im familiären Rahmen wieder an Bedeutung zunimmt. Daher wollen wir gemeinsam mit den Experten PD Dr. med. habil. M. Döhnert und Prof. Dr. Wolfgang Lessing im ersten „90 Minuten konkret Spezial“ über die musikpädagogischen und psychotherapeutischen Aspekte der Elternarbeit im Allgemeinen und unter den Bedingungen der Corona-Pandemie sprechen. Welche Kommunikationsformen und –regeln, welche Kommunikationsräume können Kindern und Jugendlichen einen besseren Entwicklungsrahmen geben und sie bei der Gesundung von seelischem Leid unterstützen. Gibt es vorherrschende „Elternbilder“ in der heutigen Musikpädagogik und wie differenzieren wir die Vielfalt an Bildern im Rahmen einer beratenden oder einer erziehenden Elternarbeit? Und wie wirken veränderte Lern- und Lebensräume wie JeKi- , Streicher-, Bläser- oder Chorklassenprogramme, in denen Eltern nicht mehr im Vordergrund stehen, auf die musikalische Entwicklung der Kinder und Jugendlichen?

Gesprächsgäste:
Prof. Dr. Wolfgang Lessing
Professor für Musikpädagogik (Instrumental- und Gesangspädagogik) an der Hochschule für Musik Freiburg

PD Dr. med. habil. Mirko Döhnert
Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters am Universitätsklinikum Leipzig

Moderation:
Ulrich Kaiser
Chorleiter und Gesangspädagoge, Bremer Knabenchor „Unser Lieben Frauen“

Prof. Dr. Michael Fuchs
Leiter der Sektion Phoniatrie und Audiologie und des Cochlea-Implantat-Zentrums und des Zentrums für Musikermedizin am Universitätsklinikum Leipzig

 

Musikalische Umrahmung: „Virtual Choir … per aspera ad astra“
Musik darf nie fehlen, daher werden beide Online-Formate auch musikalisch begleitet. Prof. Juan Garcia von der Hochschule für Musik Weimar kreiert mit den Mitgliedern des Konzeptionsteams und des beratenden Kreises des Leipziger Symposiums einen Virtual Choir. Das Publikum erlebt als verbindendes Element zwischen beiden Online-Gesprächen am Samstag und Sonntag das schrittweise Entstehen einer gemeinsamen virtuellen musikalischen Darbietung.

Alle Gesprächsgäste und Moderatoren:
PD Dr. med. habil. Mirko Döhnert, Prof. Dr. Michael Fuchs, Prof. Juan M. V. Garcia, Prof. Dr. Marc Godau, Prof. Robert Göstl, Ulrich Kaiser, Dr. Claudia Lampert, Prof. Dr. Wolfgang Lessing

 


Mehr ansehen.

Kursleitung

PD Dr. med. habil. Mirko Döhnert, Prof. Dr. Michael Fuchs, Prof. Juan M. V. Garcia, Prof. Dr. Marc Godau, Prof. Robert Göstl, Ulrich Kaiser, Dr. Claudia Lampert, Prof. Dr. Wolfgang Lessing

Anmeldung

Anmeldung

Kurszeiten

Samstag, 27.02. um 17:00 Uhr sowie Sonntag, 28.02. um 15:00 Uhr

Anmeldeschluss

07.02.2021

Kosten

Die Teilnahme an den beiden Online-Gesprächen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Das Online-Gespräch wird über die Konferenzplattform ZOOM durchgeführt.
Wir gehen davon aus, dass die TeilnehmerInnen sich technisch mit ZOOM auskennen, daher ist ein technischer Support nicht vorgesehen.

Veranstalter

Leipziger Symposium zur Kinder- und JugendstimmeDas Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme wird veranstaltet vom Universitätsklinkum Leipzig in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und dem Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V. (AMJ). Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V. (AMJ): Tel.: +49 (0) 5331 90095-97, kurse@amj-musik.de Grüner Platz 30, 38302 Wolfenbüttel

X