Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

057 AMJ Summer Class – Chorleitung und Stimme

29. Juli - 8. August

Dieser Kurs wendet sich an Schul- und KirchenmusikerInnen, StudentInnen im Fach Chorleitung, an LaienchorleiterInnen und AnfängerInnen im Dirigieren. ChorsängerInnen, die ihre Stimme weiterbilden möchten, sind sehr willkommen.

Die Teilnahme ist als ChorleiterIn sowohl aktiv als auch passiv möglich.

Die Arbeit an Schlagtechnik und dirigentischen Ausdrucksmöglichkeiten findet täglich in vier Gruppen statt, auch DirigieranfängerInnen sind herzlich willkommen.

Der Tagesablauf sieht vor:

  • Didaktik der Chorischen Stimmbildung
  • Dirigierunterricht in Gruppen
  • Stimmcoaching in Einzelterminen
  • Chorproben mit dem Leitungsteam
  • TeilnehmerInnen dirigieren den Gesamtchor
  • Abendseminare nach Ansage in: Schlagtechnik, Methodik, Improvisation u.a.
  • 2 Abschlusskonzerte mit allen ChorleiterInnen und SängerInnen in Kirchzarten

Die ausführlichen Detail-Informationen können Sie demnächst weiter unten herunterladen.

Dieser Kurs gilt als Fortbildungsnachweis für den Ersteintrag bzw. die Verlängerung des Eintrages in die Übungsleiter-Lizenzliste bei den Landesmusikräten Brandenburg und Niedersachsen.

Dieser Kurs ist für ErzieherInnen und LehrerInnen in Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Bei Bedarf können weitere Anträge gestellt werden – bitte sprechen Sie uns an.

Zielgruppe: KirchenmusikerInnen, SchulmusikerInnen, StudentInnen im Fach Chorleitung, LaienchorleiterInnen oder AnfängerInnen im Dirigieren. Sehr willkommen sind auch ChorsängerInnen, die ihre Stimme mit Hilfe der Chorischen Stimmbildung weiter ausbilden möchten.

Ein Kurs des Arbeitskreises Musik in der Jugend (AMJ) in Kooperation mit der STIMMEN-Werkstatt Lörrach, Workshopreihe im Rahmen des STIMMEN-Festivals im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz.

Ort: 79117 Freiburg (Baden-Württemberg)
Waldhof e.V. – Akademie für Weiterbildung, Im Waldhof 16

Leitung: Michael Reif, Köln (Dozent für Chor- und Orchesterleitung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Dirigent des Europäischen Kammerchores und der Kölner Kurrende); Denis Rouger (Professor für Chorleitung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart); Angela Postweiler (Sängerin und Gesangspädago-gin); Christian Schmid (Domkapellmeister in Würzburg und Professor für Chorleitung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart).

Michael Reif ist Dirigent der Kölner Kurrende und er ist Gründer und Künstlerischer Leiter des Europäischen Kammerchores. Ausgehend von einer intensiven Beschäftigung mit Historischer Aufführungspraxis hat er sich die große Bandbreite des chorsymphonischen Repertoires erarbeitet und als Dirigent in den Bereichen Oratorium und Chorsinfonik einen hervorragenden Namen erworben. Klangfarben, Gestik und Sprachgestaltung sind Ansatzpunkte seiner künstlerischen Arbeit. Seine Studien in den Fächern Klavier, Gesang und Chordirigieren (in der Klasse bei Prof. Volker Hempfling) legte er mit Auszeichnung ab. Er besuchte Meisterklassen bei Max Pommer, Eric Ericsson, Antony Ros Marba und Jörmi Paula und war Stipendiat des Richard Wagner Verbandes. In der Spielzeit 1994 wurde Michael Reif zum Künstlerischen Leiter des Gürzenich Chores berufen. Es folgte die Ernennung zum Künstlerischen Leiter der Kölner Kurrende, der Internationalen Meisterkurse und der Festlichen Musiktage Trier. Der Europäische Kammer Chor wurde von Michael Reif gegründet; mit diesem Ensemble steht dem Dirigenten ein professionelles Instrument zur Verfügung ,das sich besonders der Gegenüberstellung von alter und moderner Musik verpflichtet fühlt. Seit Mitte der 90er Jahre stand er als Gastdirigent bei führenden deutschen Orchestern am Pult; er dirigierte die Staatskapelle Weimar, das Staatsorchester Rheinische Philharmonie, die Neue Philharmonie Westfalen, das Gürzenich Orchester Köln und im Ausland die Philharmonie Valencia, das Orchester National de la Marche, die Philharmonie Brasov und die Prager Philharmonie. Der international gefragte Dirigent hat sich intensiv mit historischer Aufführungspraxis beschäftigt und in einer Konzertreihe alle Messen von W. A. Mozart aufgeführt und eingespielt. Gemeinsam mit dem Josef-Haydn-Institut Köln bereitet er derzeit eine Gesamtaufführung aller Oratorien von Joseph Haydn in der Kölner Philharmonie vor. Die Auseinandersetzung mit der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts ist Michael Reif ein persönliches Anliegen. Erstaufführungen von Bersteins 2. Symphonie und Mc Cartney`s Liverpool Oratorio in der Kölner Philharmonie sind ihm zu verdanken. Im Jahre 2004 dirigierte er die Uraufführung von Marcus Schmicklers Demos für Chor und elektronische Musik mit der Kölner Kurrende in Köln. Reif pflegt einem intensiven Austausch mit jungen Komponisten; Michael Ostrzyga widmete Ihm und dem Europäischen Kammerchor sein jünst entstandenes Werk (UA 2007) „Our little life is rounded with a sleep“. Seit seinem Debüt mit dem Zyklus Trionfi von Carl Orff ist Michael Reif regelmäßig in der Kölner Philharmonie und in vielen Konzertsälen und Festivals Europas und den USA zu Gast. Seit 1998 widmet er sich mehr und mehr auch der Oper; so leitete er mit großem Erfolg Purcells Dido & Äneas, Strawinsky`s Geschichte vom Soldaten und an der Kölner Oper Brittens Little Sweep.

Denis Rouger hat seine musikalischen Erfahrungen zunächst als Sohn einer Pariser Musikerfamilie und bei seinem Studium am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris gesammelt, wobei er erste Preise in Harmonie, Fuge und Kontrapunkt erhielt. 20 Jahre lang war er Dozent und Chorleiter an der Universität Paris-Sorbonne und 10 Jahre Chorleiter an der Kathedrale Notre-Dame de Paris. Er ist Ehrenkapellmeister der Pariser Kirche Madeleine. Die Leitung zahlreicher Ensembles führte ihn u.a. nach Deutschland, wo er als Gastdirigent in den Landesjugendchor Baden-Württemberg, den Balthasar Neumann Chor, in Rundfunkchöre sowie zu den Stuttgarter Philharmonikern eingeladen wurde, nach Italien, Holland, Kanada, in die Vereinigten Arabischen Emirate und in die Schweiz (Luzerner Festival). Er gibt Meisterkurse in Schweden, Bulgarien, Frankreich, Deutschland sowie in der Schweiz. Seit 2011 ist er Professor für Chordirigieren an der Staatlichen Hochschule für Musik Stuttgart. Der von ihm gegründete Kammerchor gewann 2014 den 1. Preis beim Internationalen Chorwettbewerb in Mosbach. In Zusammenarbeit mit dem Carus-Verlag hat er das Notenbuch „Französische Chormusik“, das den „Best Edition Preis 2019“ erhalten hat, herausgegeben. 2016 gründete er den figure humaine kammerchor (www.figurehumaine.de), mit dem er regelmäßig Konzerte bei namhaften Festivals gibt.

Christian Schmid ist seit dem Jahr 2013 Domkapellmeister am Würzburger St. Kiliansdom und trägt in dieser Funktion die Gesamtverantwortung für die Musik an der Kathedralkirche des Bistums.  Er leitet dort den Würzburger Domchor, den Kammerchor am Würzburger Dom, die Würzburger Domsingknaben und das Vokalensemble am Würzburger Dom, mit dessen Gründung er das Spektrum der Dommusik um ein professionelles Ensemble erweiterte. An der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart unterrichtet er seit 2011 Chorleitung, weitere Dozententätigkeiten führten ihn auch an die Hochschule für Musik in Würzburg, an die Hochschule für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart und zu verschiedenen Chorverbänden. Sein Studium in Dirigieren, Kirchenmusik und Musikpädagogik absolvierte er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in seiner Heimatstadt Stuttgart. Im Anschluss an das Studium war er zunächst von 2007 bis 2013 Domkantor an der Domkirche St. Eberhard in Stuttgart. Er hat sich als Chordirigent ein breitgefächertes Repertoire erarbeitet, dirigierte mit seinen Ensembles zahlreiche Oratorien und Uraufführungen und stand dabei am Pult renommierter Orchester. Im Lauf der Jahre entstanden zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen u. a. für ARD, SWR, BR und den Deutschlandfunk. Konzertreisen mit seinen Ensembles führten ihn ins benachbarte europäische Ausland sowie nach Italien, Spanien, Schweden, Großbritannien und Russland.

Angela Postweiler ist freischaffende Sopranistin und Gesangspädagogin – beides mit Hingabe – und lebt in Berlin. Nach dem Abitur im Musikzweig der Landesschule Pforta erhielt sie wichtige Anregungen im Bereich Kinder-/Jugend-/ und Erwachsenenchorarbeit bei ihrem achtmonatigen Praktikum bei KMD Prof. Rolf Schweizer an der ev. Stadtkirche Pforzheim. Ihre Ausbildung begann sie in Freiburg im Breisgau (Schulmusik) und führte sie in Bremen (Gesang) mit dem Schwerpunkt Alte Musik weiter. Zu ihren LehrerInnen gehören Harry van der Kamp, Katharina Rikus, Katharina von Bülow und aktuell Laura Aikin. Ihre sängerische Stärke ist ihre Wandlungsfähigkeit, Musik aus dem Frühbarock bis hin zur Neuen Musik stilsicher gerecht zu werden. Zu den Glanzpunkten ihrer musikalischen Arbeit gehören Produktionen mit ensemble mosaik, ensemble united berlin, Staatsoper Berlin, Komische Oper Berlin, RIAS Kammerchor, Vocalconsort Berlin sowie mit Beat Furrer, Vladimir Jurowski, Enno Poppe, Ondrej Adamek, Ali Gorji, Younghi Pagh-Paan und vieles mehr. Während ihres Studiums in Freiburg und in Bremen arbeitete sie mit verschiedenen Kinder- und Erwachsenenchören und übernahm für drei Jahre die Leitung der Domsingschule am St. Petri Dom. An der HfK Bremen unterrichtete sie zudem in den Fachrichtungen Gesang (Alte Musik) und Kinder- und Jugendchorleitung. Sie gibt Kurse in den Bereichen Kinder- und Erwachsenenchorleitung und chorische Stimmbildung für ChorleiterInnen und SängerInnen, sowie selbstorganisierte Singworkshops.

Kurszeiten: 29.07., 18 Uhr (mit dem Abendessen) bis 08.08. (nach dem Frühstück)

Info: Die ausführlichen Detail-Informationen finden Sie demnächst hier.

Anmeldung: AMJ, Grüner Platz 30, 38302 Wolfenbüttel

Anmeldeschluss: 07.05.2020

Kursgebühr: AMJ-Mitgl. Nichtmitgl.
Teilnahme als aktive ChorleiterInnen 435,- € 465,- €
Studierende als aktive ChorleiterInnen 305,- € 335,- €
Teilnahme als passive ChorleiterInnen oder als ChorsängerInnen 295,- € 325,- €
Studierende als passive ChorleiterInnen oder als ChorsängerInnen 195,- € 215,- €
Aufenthalt: (Zimmerkategorien können nur nach Verfügbarkeit berücksichtigt werden!)
Kosten pro Person (inkl. Vollpension*; Bettwäsche und Handtücher vorhanden)
einf. EZ mit Waschbecken im Haupthaus; Dusche/WC auf der Etage 605,- €
einf. EZ mit Waschbecken im Gästehaus; Dusche/WC auf der Etage 635,- €
EZ mit Dusche/WC im Gästehaus 785,- €
DZ mit Dusche/WC pro Person 695,- €
Externe Teilnehmer ohne Übernachtung (nur Hausgeld ohne Verpflegung)
65,- €
Pauschale 1 (Mittagessen, Abendessen, Hausgeld) 315,- €
Pauschale 2 (Mittagessen, Hausgeld) 185,- €
* An einem Tag, der vor Ort als Ausflugstag vereinbart wird, gibt es kein Mittagessen.

Details

Beginn:
29. Juli
Ende:
8. August
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

AMJ-Bundesgeschäftsstelle
Telefon:
05331 90095-97
E-Mail:
kurse@amj-musik.de
Website:
www.amj-musik.de

Weitere Angaben

Kursnummer
057
Anmeldeschluss
07.05.2020

Veranstaltungsort

Waldhof e.V. – Akademie für Weiterbildung
Im Waldhof 16
Freiburg, Baden-Württemberg 79117 Deutschland
+ Google Karte